Beetgestaltung: Wild-romantische Nische

Diese Beetgestaltung verwandelt jedes langweilige Beet in eine wild-romantische Nische, welche Insekten Willkommen heißt. Doch auch für unsere Gaumenfreude ist dank der Brombeere, der Minze und kleinen Gemüse-Bereichen gesorgt. 

Meine kleine Beetgestaltung für mehr Garten-Euphorie

Meine kleine Gestaltung darf natürlich jeder Zeit nachgepflanzt und angepasst werden. Wer beispielsweise auf die Gemüse-Bereiche verzichten möchte, kann stattdessen noch mehr insektenfreundliche Blüher pflanzen. Oder das Beet mit immergrünen Pflanzen aufpeppen, sodass es auch im Winter noch ansehnlich ist.

Die wild-romantische Beetgestaltung folgt ganz meinem Leitsatz: Sie sollte sowohl schön, als auch praktisch und insektenfreundlich sein. Ich persönlich liebe zudem den Mix aus Nutz- und Zierpflanzen in meinem Garten: Da ist für Jerdemann etwas zum Naschen dabei.

Geeignet für ein schönes Beet vom Frühjahr bis in den Spätsommer. Das hier gezeigte Beet ist drei Meter lang und drei Meter breit.

Die Brombeere wächst gestützt an einem Rankgerüst und kann hier wunderbar regelmäßig in Form geschnitten werden.  So nimmt sie nicht das ganze Beet ein. Seitlich des Beetes ziehen sich Sandstein-Reihen ins Beet hinein. Hier können je nach Wunsch die Steine kreativ gestapelt werden. Durch den kleinen Höhenunterschied bringen sie mehr Spannung in die Gestaltung.

Die wild-romantische Beetgestaltung mit Brombeere, Minze und einem Hauch Rosa

Beetgestaltung von Johanna Lucke/ Garteneuphorie/ erstellt mit SketchBook


Meine kleine Beetgestaltung beginnen mit einer Idee in meinem Kopf und enden normalerweise mit einer schnellen Bleistift-Zeichnung auf einem Stück Papier. Um sie euch etwas leichter zu verdeutlichen habe ich diesmal eine fixe Skizze am Laptop gezeichnet.

1

Leave a Reply