Vorgarten-Gestaltung: Ein Insektenmagnet in Weiß & Blau

Diese Vorgarten-Gestaltung vereint blaue und weiße Blütenfarben mit einem modernen natürlichem Look. Die Pflanzen sind so ausgewählt, dass sie weitesgehend ungiftig und somit auch für Kinder unbedenklich sind.

Ein Vorgarten wird zum Insektenmagnet

Diese Vorgartengestaltung ist eine Auftragsarbeit meiner Tätigkeit als Gartenplanerin. Die Auftraggeber haben mir netter Weise gestattet, diese Gestaltung mit euch teilen zu dürfen.

Kurz zum Auftrag:
Es handelt sich um einen Vorgarten, der zu einem modernen und neu gebauten Haus gehört. Die Auftraggeber sind eine junge Familie, daher war es sehr wichtig, dass die Pflanzen für Kinder ungiftig sind. Da das Obejkt zudem in den Höhenlagen der Rhön gelegen ist, müssen die Pflanzen den dortigen Klimaverhältnissen angepasst werden. Das bedeutet, dass die Pflanzen besonders winterhart sein sollten. Staunässe, die beim Schmelzen des Schnees im Frühjahr zurückbleibt, sollte ebenfalls in gewissem Maße von den Pflanzen vertragen werden. Im Sommer sollten sie wegen des sandigen Bodens außerdem tolerant gegenüber Trockenheit sein.

Die Vorgartengestaltung liegt den Wünschen des Kunden nach einem modernen Vorgarten mit moderner Bepflanzung in den Farbtönen Weiß und Blau zu Grunde. Das großzügige Beet wurde vielfältig mit Pflanzen beplant und macht zu jeder Jahreszeit eine gute Figur. Zudem sind alle Pflanzen winterhart und sollten sich in der Höhenlage dieses Vorgartens (Region Rhön) unter gegebenen Witterungs- und Windverhältnissen gut entwickeln.

Die Gestaltung mit Pflanzen

Die Pflanzen sind größtenteils sehr robust und zudem ohne hohen Pflegeaufwand. Sie gedeihen sowohl in der Sonne, wie auch im Halbschatten sehr gut. Staunässe dürfte im Vorgartenbereich durch die leichte Hanglage kein Problem darstellen.

Das Beet-Highlight ist sicher die Ballhortensie Annabelle, welche mit ihren großen, weißen Blütenbällen von Ende Juni bis in den September hinein blüht. Die beiden Lampenputzergräser verleihen der Gestaltung einen modernen Touch mit ihren filigranen Halmen. Im Herbst verfärbt sich das Laub rot-orange und sorgt so für optische Spannung im Beet. Hierzu passt sich die rosablühende Pflaumen-Fetthenne mit ins Bild.

Eine genaue Pflanzliste mit Pflanzplan kannst du gerne von mir gegen einen kleinen Preis erhalten.

Überall recken von Mai bis Juni sich die großen Köpfe des weißen Riesen-Zierlauchs und des Blauzungenlauchs empor. Auch der Samenstand dieser Blütenbälle ist optisch schön anzusehen. Kann aber auch nach Bedarf einfach bodennah abgeschnitten werden.

Die Edel-Pfingstrose besticht mit ihrer gelben Mitte. Nicht nur, dass ihre Form und Farbe mit einer eindeutigen Klarheit bestechen. Sie lockt damit auch unzählige Insekten an. Bei der Pfingstrose sollte darauf hingewiesen werden, dass sie schwach giftig ist. Da sie jedoch eine der gewünschten Pflanzen ist, sich sehr gut in die Gestaltung einfügt und zudem kaum Gefahr davon ausgehen sollte (durch Verschlucken oder Essen der Wurzel oder anderer ganzer Pflanzenteile), wurde sie dennoch eingeplant.

Doch noch mehr als die Pfingstrose, sind Schneeglöckchen giftig. Generell wurden Frühjahrsblüher in dieser Gestaltung nicht bewusst mit eingeplant. Können aber nach Belieben ergänzt werden. Dafür vorgesehen ist die schraffierte Fläche in der Beetgestaltung. Nachfolgend in der Pflanzenauswahl wurden zwei Sorten Tulpen, sowie Leberblümchen einmal mit aufgenommen, um zu zeigen, dass sie wunderbar in diesen Vorgarten passen. Generell werden Frühjahrsblüher, ebenso wie Zierlauch im Herbst gepflanzt.

Eine genaue Pflanzliste mit Pflanzplan kannst du gerne von mir gegen einen kleinen Preis erhalten.

Vorgarten-Gestaltung: Entwurf I

Seitlich Trittsteine zum Zisternenschacht. Vorteil: Die Platten sind sanft mit der Neigung des Hangs verlegt, man kann fast eben zum Schacht gehen und das Niederschlagswasser fießt sehr gut ins Beet und kann hier von den Pflanzen aufgenommen werden.

Vorgarten-Gestaltung: Entwurf II

Trittsteine zum Zisternenschacht sind voll in die Neigung verlegt. Vorteil: Kürzester Weg von der Haustür zum Zisternenschacht, fällt von der Straße aus betrachtet kaum auf und bedarf weniger Trittplatten.

Der Vorgarten: Ansicht mit Pflanzen

Im Ganzen ergibt sich nun ein herrlich blühender Vorgarten in einem locker-modernen Bild. Dadurch, dass das Beet leicht am Hang liegt, wirkt die Höhenstaffelung der Pflanzen nochmal aufregender, der Gesamteindruck noch üppiger. Für den modernen Touch sorgen sowohl die Gräser, wie auch die klaren Blütenformen der Hortensie Annabelle.

Noch auf der Suche nach einer passenden Gartengestaltung?
Gerne gestalte ich deine Garten-Ecke oder deinen Garten nach deinen Wünschen und Vorstellung.
Email an: garteneuphorie@gmail.com

1