Versailles-Gärten (Frankreich):

Die Gärten von Schloss Versailles gelten als Meisterwerk des französischen Barockgartens. Hier findet man streng geometrische Formen, symmetrische Anordnungen, kunstvoll gestaltete Parterres und beeindruckende Wasserfontänen. Die Gärten sind ein herausragendes Beispiel für die klassische Formsprache in der Gartenarchitektur.

Gärten von Schloss Herrenhausen (Deutschland):

Die Herrenhäuser Gärten in Hannover sind bekannt für ihre prächtigen barocken Gärten. Insbesondere der Große Garten mit seiner strengen Achsensymmetrie, den kunstvoll gestalteten Hecken und den Wasserspielen repräsentiert eine ausgeprägte Formsprache. Die Gärten sind ein bedeutendes Zeugnis der europäischen Gartenkunst des 17. Jahrhunderts.

https://www.hannover.de/Herrenhausen/Herrenh%C3%A4user-G%C3%A4rten/Gro%C3%9Fer-Garten

Giardino di Boboli (Italien):

Der Boboli-Garten in Florenz ist ein beeindruckendes Beispiel für einen italienischen Renaissancegarten. Hier findet man terrassierte Ebenen, formelle Alleen, beeindruckende Statuen und Wasserspiele. Die klare Struktur und die Verwendung von architektonischen Elementen betonen die Formsprache und schaffen einen harmonischen Garten.

Kensington Gardens (Großbritannien):

Die Kensington Gardens in London sind Teil der königlichen Parkanlagen und bieten eine interessante Mischung aus formellen und natürlichen Elementen. Der Sonnengarten mit seinen gestutzten Hecken und geometrischen Mustern sowie der italienische Garten mit seinen Terrassen sind Beispiele für die Formsprache in diesem vielseitigen Park.

Gärten von Claude Monet in Giverny (Frankreich):

Die von Claude Monet gestalteten Gärten in Giverny sind berühmt für ihre impressionistische Atmosphäre. Die geschwungenen Wege, die Brücken über den Seerosenteichen und die farbenfrohe Pflanzenvielfalt schaffen eine organische Formsprache, die die Malerei Monets widerspiegelt und die natürliche Schönheit betont.

Diese Gärten illustrieren auf unterschiedliche Weise die Vielfalt und Bedeutung der Formsprache in der Gartenarchitektur, angefangen von streng formalen Strukturen bis hin zu organischen und naturnahen Gestaltungsprinzipien.

0